Film- und Serientipps - Formatentwicklung
Nicolas Kreutter ist Formatentwickler & Creative Producer für TV-Sender, VoD-/ Audioplattformen und Produktionsfirmen im deutschsprachigen Raum.
Formatentwicklung, TV Format entwickeln, neues Fernsehen, Konzepter, Concepter, Creative producer, creative consulting, webvideo formate, radio strategie, storytelling crossmedial, branded entertainment formate, radioseminare
17157
post-template-default,single,single-post,postid-17157,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_leftright,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Film- und Serientipps

Film- und Serientipps

Jetzt beginnt sie wieder, die gemütlichste Zeit des Jahres: Ich liebe den Herbst. Vor allem dann, wenn es richtig regnet, der Wind um die Häuser zieht und es schon um 18 Uhr dunkel wird. Ab sofort muss man kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn man das Haus nicht verlässt und stattdessen ganze Wochenenden vor dem Fernseher verbringt. Wer diese Zeit auch liebt, dem empfehle ich ein paar, von mir persönlich getestete und für gut befundene, Filme und Serien. Ich glaube auch dieses Mal ist für jeden etwas dabei – egal ob Horror-, Doku- oder Comedy-Fan.

„TED LASSO“ bei APPLE TV+

Jason Sudeikis in der Rolle seines Lebens – als verrückt positiver Football-Coach Ted Lasso aus den USA, der in England ein Fußballteam aus der Premier League trainieren soll. Das ist in etwa so, als würde ein Tennis-Coach plötzlich Handballtrainer werden. Ted Lasso bläst in England der blanke Hass entgegen, denn wenn der Engländer irgendwo keinen Spaß versteht, dann beim Fußball.

Die Kunstfigur Ted Lasso war übrigens schon 2013 im TV – da allerdings in Werbespots von NBC Sports. Gut, dass Apple Ted Lasso wieder zum Leben erweckt hat! Die zweite Staffel wird schon produziert.

 

„DADs“ bei APPLE TV+

Die Schauspielerin und Regisseurin Bryce Dallas Howard hat für Apple TV+ die Doku „Dads“ produziert.  Darin zeigt sie die Geschichten von sechs sehr unterschiedlichen Familien aus den USA, Brasilien und Japan. Die Doku enthält sehr private Einblicke in diese Familien – es geht unter anderem um Stay-at-home-Dads, einen Vater eines Jungen mit einem angeborenen Herzfehler, ein schwules Paar mit vier adoptierten Kindern.

Vielleicht liegt es daran, dass ich selbst im vergangenen Jahr Vater geworden bin, aber ich finde diese Doku zeigt sehr gut, was „Vater sein“ heute bedeutet und wie sehr  sich die Vaterrolle in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. Neben den persönlichen Familiengeschichten geben aber auch bekannte Late-Night-Hosts wie Jimmy Kimmel oder Conan O’Brien private Einblicke in ihre Rolle als Väter.

 

„THE HUNT“ bei AMAZON PRIME und anderen

Okay, richtige Horrorfilm-Fans werden mich jetzt wahrscheinlich für verrückt erklären, wenn ich diesen Film hier empfehle. Ich glaube, dass dieser Film vor allem den Menschen gefällt, die Zombieland mochten. Und ich liebe Zombieland. 😉

Die Filmbeschreibung lautet: In THE HUNT versammeln sich Angehörige der amerikanischen Elite auf einem Landsitz, um Jagd auf einfache Landsleute zu machen. Ja, rein inhaltlich stimmt das natürlich, aber es geht um mehr. Gerade in dieser Zeit, in der wir leben, die von Fake-News, Verschwörungstheorien und Cyber-Mobbing geprägt ist, dreht dieser Film die Schraube weiter. Auf eine teils absurde, auf der anderen Seite aber irgendwie auch interessante Art und Weise. In einer Nebenrolle: Hilary Swank. Wer mutig ist, schaut sich NICHT den Trailer an, sondern leiht gleich den Film aus! 🙂 

 

„THE GENTLEMEN“ bei AMAZON PRIME und anderen

Der letzte „große“ Film in dem Hugh Grant mitgespielt hat, war „Paddington 2“ im Jahr 2017. Ich glaube das sagt alles über die Karriere des einstigen Superstars der Romantic-Comedies aus. Doch Hugh Grant ist zurück als schmieriger Privatdetektiv „Fletcher“ in der neuen Actionkomödie von Guy Ritchie. Dem hat sein Ausflug als Regisseur von „Aladdin“ offenbar nicht geschadet, denn mit „The Gentlemen“ ist ihm ein echter Hit mit viel schwarzem Humor gelungen. Ritchie hat auch das Drehbuch geschrieben und sich die Stars geholt: Neben Hugh Grant brillieren Matthew McConaughey, Charlie Hunnam und auch Colin Farrell. Und sogar die ehemalige Produktionsfirma von Harvey Weinstein, MIRAMAX, die den Film produziert hat, spielt darin selbst eine „Rolle“.