Film- und Serientipps im März - präsentiert von Formatentwicklung.tv
Nicolas Kreutter ist Formatentwickler & Creative Producer für TV-Sender, VoD-/ Audioplattformen und Produktionsfirmen im deutschsprachigen Raum.
Formatentwicklung, TV Format entwickeln, neues Fernsehen, Konzepter, Concepter, Creative producer, creative consulting, webvideo formate, radio strategie, storytelling crossmedial, branded entertainment formate, radioseminare
17315
post-template-default,single,single-post,postid-17315,single-format-standard,ajax_leftright,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive
 

Film- und Serientipps im März

Film- und Serientipps im März

Da es in den letzten beiden Monaten aufgrund verschiedener Projekte hier im Blog etwas ruhiger geworden ist, möchte ich  an dieser Stelle mit einer Tradition weitermachen: mit meinen persönlichen Doku, Film- und Serienempfehlungen. Wie immer sind die Tipps subjektiv und bilden nur meinen Geschmack ab. 😉

„UNFCK THE WORLD“ bei JOYN

Diese Doku ist wie ein Autounfall – man kann vor lauter Fassungslosigkeit gar nicht wegschalten. Diese Doku-Reihe erinnert mich stark an die Netflix-Doku über das gescheiterte FYRE-Festival bei Netflix. Auch da hat mich die Skrupellosigkeit, Geldgier und Blödheit der Protagonisten völlig paralysiert und ich sagte mir immer: „Das kann noch nicht sein, das ist doch ein Fake.“

Bei „UNFCK THE WORLD“ ist es ähnlich. Zwei erfolgreiche Start-Upper ziehen los, um vermeintlich die Welt zu retten. Eigentlich geht es ihnen aber, wie so oft bei denen die die Welt retten wollen, in erster Linie um sich selbst. Es geht um Aufmerksamkeit, Anerkennung und Bedeutsamkeit. Und weil in der Start-Up-Welt alles zu Beginn nicht groß, sondern riesig sein muss, planen die beiden Jungs das Berliner Olympiastadion auszuverkaufen, um dort mit 90.000 zahlenden Menschen die größte Bürgerversammlung abzuhalten und um mehrere politische Petitionen einzureichen. Der Grund: 2019 hatte die Bundesregierung ein halbherziges Klimaprojekt beschlossen, das viel Proteste auslöste. Genau an dem Punkt nimmt das Übel dann seinen Lauf, denn die beiden Start-Upper fühlen sich inspiriert zu dieser Aktion, die am Ende nicht nur an Corona, sondern am Geltungsdrang der beiden scheiterte. Jan Böhmermann sagt, er hätte bei dieser Doku „schreiend“ vor dem Fernseher gesessen. Wohl wahr!

 

 

„THE SERVANT“ Staffel 2 bei Apple TV+

Im letzten Jahr hatte ich zu Staffel 1 von THE SERVANT folgendes geschrieben: „Diese Serie macht mich wahnsinnig und ich bin hin- und hergerissen, weil ich nicht weiß, ob ich das jetzt gut oder total sche**se finden soll.“ Mittlerweile muss ich sagen: Die Serie macht mich zwar immer noch wahnsinnig, aber sie ist schon sehr gut. Selten oder noch nie, habe ich ein solches Kammerspiel als Serie gesehen. Düster, mysteriös und langsam erzählt nimmt der Plot auch in Staffel 2 immer mehr Fahrt auf und ich bin jetzt kurz an dem Punkt endlich zu erfahren, was es mit der jungen Nanny, die das Ehepaar Sean und Dorothy Turner in den Wahnsinn treibt, auf sich hat. Ich möchte auch hier nicht viel mehr verraten. Bitte selbst anschauen. 🙂

 

 

„BILD. MACHT. DEUTSCHLAND?“ bei Amazon Prime

Zuletzt war es wohl Günther Wallraff der 1977 als Undercover-Reporter bei der Bild Zeitung gearbeitet hat und in den Schlund, den Abgrund von Deutschlands größter Boulevardzeitung blicken konnte. Im Jahr 2020 ist es nach 65 Jahren einem Filmteam auf offiziellem Wege gelungen, im Inneren der Bild-Zeitung drehen zu können. Die Constantin Film hat von März bis September 2020 den Alltag in der Bild-Redaktion begleitet. Entstanden ist eine mehrteilige Reihe, die weniger mit starken inhaltlichen Momenten, dafür aber mit einer hochwertigen Umsetzung überzeugt. Im Nachhinein muss ich allerdings etwas konsterniert feststellen, dass der Redaktionsalltag sehr für die Kamera aufgehübscht wurde, wenn man jetzt hört und liest, was offenbar hinter den Kulissen unter Chefredakteur Reichelt alles vorgefallen ist. Sehenswert ist die Doku trotzdem.

 

„LUPIN“ bei NETFLIX

Ich habe die erste Staffel der Netflix-Serie LUPIN verschlungen. Ich muss zugeben, dass ich seit ZIEMLICH BESTE FREUNDE ein großer Fan von Omar Sy bin. Und mit der Rolle des Meisterdiebs hat er meiner Meinung nach eine weitere Paraderolle gefunden. Arsène Lupin ist eine Romanfigur des französischen Autors Maurice Leblanc. Lupin ist ein Gentleman-Dieb, der auf raffinierte Weise die Reichen ihres Geldes entledigt und dabei immer charmant und höflich ist. Omar Sy spielt die Rolle des Assane Diop, der als 13-jähriger ein Exemplar der Kriminalromane von seinem Vater erhält und, durch ihn inspiriert, selbst zum Meisterdieb wird. Die Serie spielt im hier und jetzt in Paris. Noch in diesem Jahr folgt Staffel 2. Wer also noch nicht Staffel 1 gesehen hat, sollte unbedingt reinschauen!

 

 

 

Zurück zur Home-Seite